in[between

anarchy

in[between

8-teilige Architektur- & Kunstdokumentation

anarchy

Die Dokumentation „in[between“ ist im Auftrag des 
AFO – Architekturforum Oberösterreich als filmischer Beitrag zur Ausstellungsreihe „reclaiming space“ entstanden. Die Ausstellungskuratorinnen wollten damit den Versuch wagen, die konventionellen dokumentarischen Herangehensweisen an die Thematik des stillgelegten, brachliegenden Raumes um den Aspekt des Bewegtbildes zu erweitern.

Die acht entstandenen Kurzfilme verzichten gänzlich auf jeden Eigenkommentar und jede visuelle Manipulation. So spielt „in[between“ bewusst mit der Ambivalenz zwischen der Ästhetik starrer, leerstehender Architektur und deren Abbildung auf das dynamisch bewegte Medium Film.

Die einzelnen Filme wurden als simultan abgespielte Videoinstallation in den Ausstellungsraum integriert.
Namensgeber für die acht Episoden waren übrigens die Hausnummern der gefilmten Objekte.
Hier sind exemplarisch nur die beiden Teile „sieben“ und „einundvierzig a“ zu sehen.

KUNDE
Architekturforum Oberösterreich
BUCH
LAS GAFAS FILMS
REGIE / SCHNITT
Luzi Katamay
KAMERA / FARBE / POSTPRRODUKTION
Christian Dietl
Teilen auf